An Franz Xaver Kappus (Schweden, 12.8.1904):
„Gefährlich und schlecht sind nur jene Traurigkeiten, die man unter die Leute trägt, um sie zu übertönen;“ „Ich glaube, daß fast alle unsere Traurigkeiten Momente der Spannung sind, die wir als Lähmung empfinden, weil wir unsere befremdeten Gefühle nicht mehr leben hören. Weil wir mit dem Fremden, das bei uns eingetreten ist, allein sind, weil uns alles Vertraute und Gewohnte für einen Augenblick fortgenommen ist; weil wir mitten in einem Übergang stehen, wo wir nicht stehen bleiben können.“
(Rainer Maria Rilke)


Neues Modell und Therapiekonzept depressiver Störungen (DBT basiert)


Was bedeutet DDMD?


DDMD ist das Akronym für „Differentielles Dialektische Modell der Depression“. Abweichend vom ICD-10 differenziert das Modell die depressiven Störungen in drei Typen. Diese Einteilung basiert auf der Annahme unterschiedlicher Entstehungsbedingungen der „Depression“. Diese Einteilung erlaubt insbesondere im stationären Kontext eine spezifische Behandlung.

Was bedeutet TREEP?


TREEP steht für Therapeutisches Training zur Reaktivierung und Erleichterung Emotionaler Prozeduren. Es handelt sich um ein zum Teil manualisiertes Therapiekonstrukt zur Behandlung depressiver Störungen auf der Grundlage des DDMD. Es ist modular aufgebaut. Es basiert in einigen Bereichen auf der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT nach M. LInehan). Es wurde für den stationären Bereich entwickelt, kann aber auch in der ambulanten Versorgung Verwendung finden.


DDBT_Zertifizierungs-Logo_gold